Homepage des Baggerfan
Museen
 
 

Stand: 18.08.2002
   
Museen die Bagger zeigen und Firmen, die Seilbagger einsetzen,
soweit mir bekannt und keinesfalls vollständig oder aktuell.
(Hinweise zur Ergänzung sind ausdrücklich erwünscht):

 

Das Technorama in Winterthur (Schweiz) hatte einen Akermann Tieflöffelbagger. Aufällig viele alte Seilbagger konnte man noch in der Schweiz arbeiten sehen; meist waren es Rouston Bucyrus RB 22 bis RB 30. Hinter dem Bahnhof Sissach stand ca. 1995 noch ein RB22 mit Tieflöffel.
Vor dem Gelände der Fa. Itin Ag bei Pratteln, Nähe Basel, stand ein Weserhütte Hochlöffelbagger als Denkmal eingezäunt.
In Slidrecht in Holland gibt es ein Baggermuseum; Thema sind allerdings "Naßbagger" zum Kanalbau.
Im Leicestershire Museum of Technologie Leicester England steht ein betriebsfähiger RB 52 mit Hochlöffel.
In Beamish, County Durham Nordengland in einem open air Museum gäbe es einen RB25 Dampfbagger.
Im Museum of Lincolnshire Life in Lincoln gäbe es einen Ruston & Proctor No 12 Dampfbagger,
Das Strassenmuseum in Germersheim am Rhein hat einen Krupp Dollberg mit 2 Arten Tieflöffel. Ein alter FUCHS 300 wurde dort leider "aus Versehen" verschrottet, obwohl er eine private Leihgabe war!!! (Bildzeitung 5.12.2000, Ausgabe Bereich Rhein-Neckar)
Das Altonaer (Stadtteil von Hamburg, ehemals war Altona/Ottensen Sitz von Menck&Hambrock) Museum hat zahlreiche Bilder von Menck Baggern in seiner Sammlung. Auf dem ehemaligen Werksgelände von Menck in der grossen Brunnenstr. 78 stand auf einem Kulturzentrum ("Fabrik?") noch ein Derrickkran als Denkmal. Es wird als Bilderquelle auch immer wieder eine "Sammlung Cordes" (letzter Inhaber von Menck&Hambrock?) genannt; deren Verwahrort bzw. Zugang dazu suche ich!
Dazu noch eine Ergänzung vom Webmaster der Baggerfreunde:
Noch ein kleiner Hinweis zu Deiner Museumssite: Auf dem Gelände "Am Born" hat das Stadtteilarchiv Ottensen einen MENCK M 152 (gestiftet von Walther Cordes) mit Hochlöffel als "Menckmal" aufstellen lassen. Das Gerät befindet sich (vom Flugrost abgesehen) in ganz brauchbarem Zustand und wird manchmal schaugefahren. Siehe auch Seite Links.
Das Deutsche Baumaschinenmodellmuseum in Weilburg/Lahn Gauderndorf, Hermann-Stoll Str 1 zeigt einen O&K mit Tieflöffel. und natürlich sehr viele Modelle, durchwegs Maßstab 1:50. Träger ist die Fa. Feickert.
Bei Völklingen/Saar liegt ein alter Eimerkettenbagger vor Anker.
Im Deutschen Museum München gab es einen Dampfkran und einige Baggermodelle, meist aus dem Bereich Braunkohlentagebau, leider keine Universalbagger.
Beim Bahnhof Höchst (nahe Frankfurt/Main) stand ein alter DEMAG Dampfkran eines Privatmannes.
Die Firma Oppermann aus Hedemünden hat in mehreren Kiesgruben Seilbagger im Einsatz: Bei Fritzlar verschiedene Menck C253 und kleinere und einen alten O&K T16. Bei Vienenburg einen Weserhütte W530.
Südlich des Mains zwischen Aschaffenburg und Miltenberg gibt es mehrere Kieswerke in denen auch verschiedene Seilbagger arbeiteten. Außerdem stand dort recht verborgen ein alter Menck Mb.
Die Firma LUFF bei Dasing /Nähe Augsburg hat, südlich der Autobahn A8 Ulm-München gut sichtbar, eine größere Anzahl alter MENCK Bagger; diese sind sogar noch im aktiven Einsatz. Dazu Näheres bei den "Baggerfreunden", siehe Linkliste.
Am südlichen Ortseingang von der BAB aus steht in Kusel/Nähe Kaiserslautern ein O&K mit Tieflöffel auf dem Hof einer Baufirma.
Das Frankfurter Feldbahnmuseum hatte einen Dollberg D200 mit Tieflöffel, wohl als Leihgabe. Im Museum gibt es auch Dioramen und Bilder mit Baggern.
In Guldental bei Kreuznach gibt es ein Feldbahnmuseum, wohl auch mit Baggern; Nähere Informationen: Gerhard Faust Friedhofstraße 3 55452 Guldental Tel: 0 67 07 - 6 92
Als besonderen Schatz gab es in einem Steinbruch 2! alte MENCK Model III Dampf! Hochlöffelbagger, allerdings schon vor Jahren in bedauernswertem Zustand. Sie sollen Mitte 2002 endgültig verkauft worden sein und wären zur Restauration? abgeholt worden....
Alte Ersatzteillisten von Menck&Hambrock enthalten auch oft spanische Angaben; dies und andere Hinweise deuten daraufhin, dass gute Geschäftsbeziehungen wohl nach Südamerika existierten. Da dort offensichtlich lange alte Dampfeisenbahnen und sonstige Dampfmaschinen in Betrieb waren und zum Teil wohl noch sind, besteht ja vielleicht die Hoffnung, dass dort noch zahlreiche alte (Dampf)Bagger rumstehen....... In einem Fernsehbericht über den Panamakanal gab es z.B. Unterwasseraufnahmen von versunkenen Dampfbaggern und alten Lokomotiven von den damaligen Kanalbaustellen.
Heute findet man große Seilbagger meist als moderne Hydraulikbagger im Spezialtiefbau oder bei der Kiesgewinnung. Standorte seilbetriebener aktiver alter MENCK, O&K, Weserhütte o.Ä. sind fast nur Insidern bekannt und, weil meist in Werksgeländen, nur schwer zugänglich.

 

<== Zu den weiteren Seiten ==>
                                                                                                                                                               
Home     Bilder 1     Bilder 2     Bilder 3    
Bilder 4     Bilder 5     Detailbilder
seite 1
   
Modelle 1    
N-Modelle     HO-Modelle     Literatur     Museen    
Links     Selbst einen
Bagger fahren
   


Gästebuch aktuell    
Gästebuch bis 06.03    
Metallbaukasten    

  Material von dieser Website darf
nicht ohne schriftliche Zustimmung des webmasters benutzt werden!

 
 
 
 
 
 
  Impressum:
Autor der Seiten :
U. Srenk
Sauterstr. 40
D 67409 Neustadt
Germany
email: webmaster@uskbag.de